Wo ist Karlchen ?

Wer hat Karlchen, den letzten Hamster vom Kellnerweg zuletzt gesehen?
Wo hält er sich zur Zeit auf?
Geht es ihm gut?
Hat er Asyl in einem anderen Wohnheim beantragt?
Irrt er womöglich ziellos durch Göttingen?

Sachdienliche Hinweise an Charly[/u][/quote]

Kommentare

  • Heute Mittag habe ich eine merkwürdige Gestalt in einem grünen Trenchcoat, in Maulwurfsgröße, an der B27 stehen sehen. Hoffentlich hat ihn keiner überfahren, sah so aus als wollte er in Richtung Solling oder habe ich das alles nur geträumt????
  • nun nachdem seine Familie den grausamen Baggerschaufeltod nich entrinnen konnte, geht er nun in den Angriff über!!! :evil: :twisted:
  • Hat er Helfer oder sogar Helfershelfer?
    Gegen wen richtet sich sein Angriff?
    Vermutlich wird er es beim schmeissen von Stinkbomben nicht belassen.
    Jetzt müssen Köpfe rollen, aber wo?

    Gruß Charly
  • Aus dem Bovondon Forest heraus, werde ich mich mit meinen treuen Helfern, gegen die Ungerechtigkeit die unserem Volke (den Hamstern) WIDERFAHREN IST, mit aller Macht entgegen stellen.


    Sir Karlchen von Loxley

    Der Sheriff vom Kellnerweg möge sich hüten
  • :?: Was ham denn Hamster auf der B27 für ne durchschnittliche Lebenserwartung?
  • Ich schätze mal, die kommen 1 Meter weit![/img]
  • "Ein Mythos stirbt nie"[/url]
  • Wie zum Teufel baut man sich einen Langbogen? Ein paar Eiben habe ich schon gefunden. Es regt sich massiver Widerstand. Aber ohne Waffen kann auch der BESTE Hamster nichts ausrichten..............

    Frisch auf ihr Spießgesellen
  • Langbogen? Versuchs doch einmal hiermit: http://www.kartoffelkanone.de/ :P

    In diesem Sinne,
    Spoon
  • Irgendwo in den Wäldern um Göttingen, eine kleine Gruppe wildentschlossender formiert sich zum alles entscheidenden Schlag.
    Ein Hamster im grünen Rock, im wahrsten Sinne des Wortes, bis an die Zähne bewaffnet. Drei Maulwürfe(Maulwurfe),die auch schonmal bessere Tage gesehen haben, mit gelbschwarzgepunkteten Stirnbändern.

    Ihr Plan, den Kellnerweg unterwandern und Gerechtigkeit zu üben.
  • Kartoffelkanone is cool!!! Lasst euch aber nicht erwischen! Einen korrekten Bogen kann man hervorragend aus den Latten eines Lattenrostes bauen. Du musst Dir nur irgendwas zum Dampfbiegen einfallen lassen. So große Drucktöpfe sind nämlich selten. Wenn es dann doch gschafft ist, hast Du Dir ein echt tödliches Gerät gebaut. Zum Hamsterfang würde ich aber ein Schiesgewehr vorziehen. :twisted:
  • Spoon schrieb:
    Langbogen? Versuchs doch einmal hiermit: http://www.kartoffelkanone.de/ :P

    In diesem Sinne,
    Spoon

    Die Seite ohne Daseinsberechtigung :)
    Echt lustig. Eigentlich liest man da immer nur, dass man KKn nicht bauen darf und findet somit auch keine Infos.
    Schade, dass bankueberfall.de schon vergeben ist.
  • :?: Jetzt mal langsam - wenn man schön brav die richtigen Links anklickt, dann findet man sowohl eine Einkaufsliste und eine Bauanleitung für das Teil...ich dachte eigentlich, dass es gerade Dir keine Probleme machen sollte, sich da durchzuwurschteln, aber trotzdem nocheinmal: http://www.guzbach.de/krieg/v_kartoffel.htm :idea:
  • Spoon schrieb:
    :?: Jetzt mal langsam - wenn man schön brav die richtigen Links anklickt, dann findet man sowohl eine Einkaufsliste und eine Bauanleitung für das Teil...ich dachte eigentlich, dass es gerade Dir keine Probleme machen sollte, sich da durchzuwurschteln, aber trotzdem nocheinmal: http://www.guzbach.de/krieg/v_kartoffel.htm :idea:

    Naja, so lang hab ich mir die nicht angesehen. Halt nur mal auf Bauanleitung geklickert.
    Auf Ami-Seiten gibts halt coolere Infos. Und hier bildliche Hinweise darauf, warum sie in Deutschland verboten sind :):
    sp9004c.jpg
    sp9004.jpg
    Das Ding hat übrigens ein Laserzielpointer.

    ttblright.jpg
    Flugabwehrrakete oder Kartoffelkanone? Ich wette die Dinger hätte man gewinnbringend nach Afghanistan verkaufen können. Und die Amis hätten nicht mal Einwände :D
  • :twisted: :twisted: :twisted: Na da will es aber einer wissen! :twisted: :twisted: :twisted:
    Wie ging das doch gleich mit den Bildern? Hab da auch noch was...
    Topper?
  • Link zum Bild in die Nachricht kopieren, nochmals markieren und dann auf IMG oben klicken.
    Oder einmal IMG klicken, Link eingeben, und nochmals IMG
  • Hier noch einige kewle Waffen:
    m82pistbig.jpg
    Version eines Oversized-Scharfschützengewehrs für den Handgebrauch.

    hnsbig.jpg
    Visier für "HomeBoys"

    DewGunLarge.jpg
    Bierwerfer

    jadedbig.jpg
    Für die Zeit nach dem 3. Weltkrieg

    uzimagbig.jpg
    Und, finally, das grosse Uzi-Magazin fürs Grobe.
  • depactn1.jpgdepfw1.jpg
    Ich glaube ich habe es begriffen aber es geht nicht! :cry:
  • Du kannst keine kompletten Webseiten einbinden. Der Link darf nur das Photo sein.
    Also Rechtsklick->Eigenschaften->Adresse rauskopieren und hier einfügen
    depactn1.jpg
  • :? :? :? Geht das auch von der Festplatte?
  • Du musst zwischen den Bildern irgendein Zeichen machen
  • helge von s. schrieb:
    :? :? :? Geht das auch von der Festplatte?

    Wenn du mir deine Festplatte gibst, sicher.
  • Übrigens, das härteste was ich in Richtung Bildern und Infos rund um interessante Waffen kenne, sind die 'GSG vs SEK' Postings im www.cstrike.de Forum. Da gibts schon tausende Beiträge.
    Ich such mal ein paar schicke Bilder raus.
  • Nächster Versuch folgt in kürze.
  • bearbeitet Januar 2002
    depfw1.jpg.
    Es lag am Zwischenzeichen.
    rounds1.jpg.
  • :twisted: Krass fergesteuert aber ne Desert Eagle hat mehr Stil! 8)
  • Romatik pur :mrgreen:
    image1.jpg

    Soso, Desert Eagle also:
    gold_gun%20(2).jpg

    moose.jpg 2guys.jpg
    Tatwaffe:
    BigLoneSmall.jpg
  • Die ist natürlich echt ein Schmuckstück. Preisvorstellungen? :D
    Der Hammer!
  • Werden nicht mehr gebaut.
  • :lol: Wie man über die Frage nach einem Bogen und der Bauanleitung einer Kartoffelkanon zu den ganzen Bildern kommt wird mir wohl ewig schleierhaft bleiben :lol:
  • Ich hab einen Hamster gesehen, oder war es doch eine Maus, oder eine Ratte???
  • Apropos Mündungsfeuer :D

    mf1.jpg
    mf2.jpg
  • Hallo wach, das kann doch nicht Euer Ernst sein!!! Auch wenn Ihr Förster seid, tut es doch nicht not hier soviele Waffen darzustellen. Wir sind doch hier kein Waffenkatalog, oder?
  • Gartöffelganone?What the fuck ist eine Selbige?Gäbe es dementsprechend ebenfalls eine Melonengun,oder besser einen Kürbisrevolver :?:Das wäre allerdings eine Rechtfertigung für die ungerecht horrend hohen staatlichen Landwirtschaftssubventionen.Es scheint aber glücklicherweise auch andere,friedlichere,Verwendungszwecke für Kartoffeln zu geben,wie die Kneipe morgen hoffentlich in eindrucksvoller Weise zu verifizieren weiß. :D
    Kapitänleutnant K.
  • Klar kannst auch Melonen oder Kürbisse durch die gegend ballern!!!! Am besten ist es wenn sie von so richtig fester Konsistenz sind. Also nicht sowas: puke.gif.
    :lol:
    :arrow: Hey Aragorn, bin kein Förster un dotschiessen find ich auch voll blöd!!! :!: :!: :!: Aber sieht doch krass aus und Karlchen erwischst Du mit so ner ultra 60 mm Bordkanone auf jeden. :twisted:

    Topper, Respekt!
  • Ich bin aussderdem kein Förster :D
  • helge von s. schrieb:
    Hey Aragorn, bin kein Förster un dotschiessen find ich auch voll blöd!!! :!: :!: :!: Aber sieht doch krass aus und Karlchen erwischst Du mit so ner ultra 60 mm Bordkanone auf jeden. :twisted:

    Hatte selbst mal Hamster, aber die dürften doch auch in ne Kartoffelkanone passen, oder?
    Dann geht das Umsiedeln auch gleich viel schneller. und sicher über die Strasse kommen sie auch :twisted:
  • Ha ha!

    _________________________


    Schau mal hier, noch nen netter Bauplan: dfg.gif

    Weist Du auch was das ist?
  • Nun ja,mit Kinderkrankheiten werden wir wohl noch rechnen müssen,aber ich scheine nicht eingeloggt gewesen zu sein.Selbiges muß offensichtlich aber auch schon erfahreneren Usern widerfahren zu sein,wie ich hörte und las.Will aber trotzdem Tellerwäscher werden!!!
    Kapitänleutnant Knut
  • deGaulle schrieb:
    Nun ja,mit Kinderkrankheiten werden wir wohl noch rechnen müssen,aber ich scheine nicht eingeloggt gewesen zu sein.Selbiges muß offensichtlich aber auch schon erfahreneren Usern widerfahren zu sein,wie ich hörte und las.Will aber trotzdem Tellerwäscher werden!!!
    Kapitänleutnant Knut

    Nur beim allerersten Mal muss man sich einmal einloggen, dann klappts. Da ich aber meinen Login genommen habe, konnte ich anfangs gar nix posten, da ich halt, den von mir reservierten, Nameneingetragen habe. Also schnell eingeloggt und geht seitdem.
  • :arrow: Ich sags Dir. Das ist das böseste, was der Menschheit je eingefallen ist :!: :!: :!: :!: :!:




    h-bomb.jpg.




    mush.gif









    Auswirkungen der H-Bombe

Auswirkungen durch die Detonation

Durch die sehr schnelle Ausdehnung der Bestandteile der Bombe wird eine Druckwelle erzeugt, die sich schnell vom Explosionsherd weg ausdehnt. Die Schäden werden sowohl durch den Luftüberdruck an der Vorderseite der Druckwelle als auch durch die extrem starken Stürme verursacht. Diese Stürme halten auch dann noch an, wenn die Druckwellenfront das Gebiet längst passiert hat. Das Schadensausmaß hängt vom TNT-Vergleichswert der Explosion, von der Höhe, in der die Bombe explodierte (auch Bersthöhe), und von der Entfernung des betroffenen Bauwerks vom Nullpunk ab – das ist der Punkt unmittelbar unter der Bombe.

Geht man von einer Bersthöhe aus, die ein größtmögliches Gebiet zerstört, würde eine 10-Kilotonnen-Bombe an Häusern, wie sie in den Vereinigten Staaten üblich sind, bis zu einer Entfernung von 1,6 Kilometern von Nullpunkt aus erhebliche Schäden anrichten. Bis zu 2,4 Kilometern vom Nullpunkt wären die Schäden nur mäßig. Der Zerstörungsumkreis steigt mit der Sprengkraft der Bombe (etwa im Verhältnis zur Kubikwurzel aus der Sprengkraft). Wenn also eine 10 Megatonnen Waffe in der optimalen Höhe explodiert, erhöht sich die Entfernung auf das Zehnfache, d. h. bis auf 17,7 Kilometer gibt es erhebliche und bis 24 Kilometer mäßige Beschädigung.

Thermische Auswirkungen

Bei der Explosion einer 10 Kilotonnen Bombe in der Luft erreicht der Feuerball einen maximalen Durchmesser von 300 Metern. Bei einer 10 Megatonnen Waffe kann der Feuerball bis zu 4,8 Kilometer Durchmesser erreichen. Eine extrem heiße Hitzewelle wird blitzartig vom Feuerball ausgestrahlt. Ihre Intensität nimmt mit der Entfernung ab. Die Wärmeenergiemenge, die in einer bestimmten Entfernung von der nuklearen Explosion wahrgenommen wird, hängt von der Sprengkraft der Waffe und dem Zustand der Atmosphäre ab. Ist der Sicht schlecht oder läuft die Explosion oberhalb der Wolken ab, verringert sich die Wirkung des Hitzeblitzes. Trifft die Wärmestrahlung aber auf unbedeckte Haut, kann das zu schwersten Verbrennungen führen. Die Explosion einer 10 Kilotonnen Bombe kann in einem Umkreis bis zu 2,4 Kilometer vom Nullpunkt aus mittlere Verbrennungen (Verbrennungen 2. Grades) hervorrufen. Bei einer 10 Megatonnen Bombe beträgt der entsprechende Umkreis mehr als 32 Kilometer. Selbst in größerer Entfernung könnte es noch zu leichteren Verbrennungen nackter Haut kommen.



Die Hitzestrahlung kann trockene, entflammbare Materialien, z.B. Papier und einige Gewebe, entzünden. Bei der Explosion einer 1 Megatonnen Bombe brennt beispielsweise Papier noch in einem Umkreis von 14 Kilometern.

Durchdringende Strahlung

Die durchdringende radioaktive Strahlung unterscheidet sich deutlich von der Hitzestrahlung. Die vom Körper aufgenommene radioaktive Strahlung führt zu ernsthaften Verletzungen.

Die von einer Explosion ausgehende radioaktive Strahlung kann in zwei Kategorien unterteilt werden, nämlich in Anfangsstrahlung und in Rückstandsstrahlung. Die Sofortstrahlung besteht aus Alpha-, Beta-, Gamma- und Neutronenstrahlen, geht vom Explosionsmittelpunkt aus und wirkt bis zu einer Minute. Als Rückstandsstrahlung bezeichnet man den Teil der Strahlung, der nach Ablauf einer Minute noch wirksam ist. Beta- und Gammastrahler haben ähnliche Wirkung wir Röntgenstrahlen. Sowohl Neutronen- als auch Beta- und Gammastrahlen besitzen die Fähigkeit, in feste Stoffe einzudringen.

Die Radioaktivität im verstrahlten Gelände nimmt innerhalb der ersten 24 Stunden stark ab. Nach etwa einer Woche kann sie bis unter einen lebensbedrohlichen Wert absinken.
    img00045.gif.
  • :?: :arrow: Naja, das Böseste was der Menschheit eingefallen ist, ist ja wohl eindeutig
    girlscamp_werbung.jpg :lol: :lol: :!:
  • Meines Erachtens hat der Mensch mittlerweile Übleres ersonnen als die H-Bombe.Es ist hierbei an geistige Splitterminen wie Big Brother zu denken,sowie akustische Suchtorpedos vom Typ Bro`Sis,die auch unseren pseudokulturellen Schleppstörsendern offenbar ein Schnippchen zu schlagen wissen.Wohin das noch führen soll,weiß ich nicht,aber eine Art terroristisches Kriegsgerät haben wir da wohl schon vor uns.
    Aber schön ist so ne H-Bombe natürlich auch nicht,zugegeben.
  • :D Ah,Monsieur haben also doch noch Erfolg gehabt.Etwas anderes ist auch nicht erwartet worden.Hoffe lediglich,Du hast nicht das Gefühl,ich hätte Dein geistiges Eigentum gestohlen,schließlich habe ich nur additiv gearbeitet.
    Wie dem auch sei,scheiß Moritz!
  • bearbeitet Januar 2002
    Lieber deGaulle/Anonymous :!: ,
    Sie drücken sich immer sehr gewählt aus, das gefällt mir außerordentlich gut - dennoch habe ich etwas, über das Sie einmal nachdenken sollten:
    login[login]
    Einloggen, Anmelden
    Eintritt in ein Netzwerk oder Online-System,d.h. Anmelden beim betreffenden Server. Meistens muss man sich identifizieren, um seine Teilnahmeberechtigung nachzuweisen (in der Regel Eingabe von Name und/oder geheimen Kennwort).
  • Meines Erachtens hat der Mensch mittlerweile Übleres ersonnen als die H-Bombe.Es ist hierbei an geistige Splitterminen wie Big Brother zu denken,sowie akustische Suchtorpedos vom Typ Bro`Sis,die auch unseren pseudokulturellen Schleppstörsendern offenbar ein Schnippchen zu schlagen wissen.Wohin das noch führen soll,weiß ich nicht,aber eine Art terroristisches Kriegsgerät haben wir da wohl schon vor uns.
    Aber schön ist so ne H-Bombe natürlich auch nicht,zugegeben.
    Wohl war, aber das muss man sich ja nicht anschauen und Regierungsbeteiligung ist denen auch nicht vorzuwerfen. Das sind nur ein paar Geldgeile Hoschis.... Diese tragen aber auch nicht gerade zur Volksbelehrung bei. Zumindest nicht wirklich. :wink:
  • Ach ja.
    BOOM
    8505379.jpg
  • :twisted: Dat Schiffchen verschiebt sich bestimmt auch so ein paar Meter, :P wenn es ne volle Breitseite abfeuert...... :twisted:
  • helge von s. schrieb:
    :twisted: Dat Schiffchen verschiebt sich bestimmt auch so ein paar Meter, :P wenn es ne volle Breitseite abfeuert...... :twisted:

    Nenene, das macht es ganz sicher nicht. Die Energie wäre zu gross, da würden vorher die Geschütze aus dem Rumpf gerissen. Von oben sieht das auch dramatischer aus, als es ist.

    Hier alle Förster mal anschauen :D
    http://www.kellnerweg.de/~mhewitt/gfx/weapons/www.kicken.com-duckhunt.mpeg
  • :idea: :!: Aber volle Kanne :!: Was würdest Du denn tun, wenn so ein paar Ultrageschütztürme abgefeuert werden :?: Die Bismarck zum Beispiel ist 6 Meter zur Seite gerutscht, wenn eine volle Breitseite abgefeuert wurde :!: :!: :!: Ich glaube Du hast die Kraft unterschätzt :?: Dat Ding hat schließlich auch 150 cm :!: :!: :!: Rumpfppanzerung jehabbt :!: Selbst das Deck :!: hatte noch 50 cm :!: besten Stahl :!: Krass wa :?:
  • Und dieses ist längst noch nicht alles,was sich über die "Bismarck" sagen ließe,gebracht hat es dem Großschiff jedoch wenig;ein kleines veraltetes und stoffbespanntes Flugzeug hat dem "Stolz der deutschen Marine" den Garaus gemacht.Diese ganze Panzerungsgeschichte ist sowieso lediglich Verschwendung von dringend für den U-Bootbau benötigten Materialien gewesen,die Schlachtschiffe waren nur Prestigeprojekte.
    Um nun aber den Bogen zum eigentlichen Ausganspunkt all dieser Postings zurückzuschlagen,Hamster hätten es wohl auch bei Schiffen wie der "Bismarck"recht schwer gehabt.
    In diesem Sinne empfehle ich nun eine strenge Bettkur,und mich selbst, Kaleun K.
  • Die Geschütze der Bismarck waren sicherlich grösser und der Rückstoss bestimmt nicht gedämpft.
    Überleg mal, wieviel das an Energie kostet, Tausende qm^3 Wasser zu verdrängen. Nene, die 6m halt ich für nen Gerücht, wie so viel Nachkriegsgeschichten.
  • Kenne mich ja nicht unbedingt mit Waffen aus, denke aber das die Bismarck schon einen kräftigen Rückstoss gehabt haben muss bei der Feuerkraft. Und ich denke das man im Wasser auf so einem riesen Ding die sechs Meter auch nicht unbedingt bemerkt(spürt)!
  • Wasser lässt sich bekanntlich kaum komprimieren, ganz im Gegensatz von Luft. Und so ein Riesenschiff um 6 m gegen Wasser zu versetzen schafft auch so ne grosse schnelle Granate nicht.
  • 8O Zu den ganzen Waffen und Ihren Rückschlägen kann ich nur sagen, dass ich nach dem Kaliber einen ganz schönen Rückschlag hatte und später auch noch Schlagseite :P
    Rittermahl.JPG
    Das Kaliber waren ca. 5 Liter hochverdichteter Gerstensaft... :wink:
  • 8O 1. Ich will auch son Becher. Wo gibts die?
    2. Wenn so ein Schiffchen erst mal in Bewegung ist, treibt das doch noch nen bißchen. :roll:
  • Den gibts beim Rittermahl. Aber nur zum Austrinken. Weder Joachim noch 'Spoon' durften ihn behalten :)
  • Das wo ist Karlchen Posting sollte darauf aufmerksam machen, dass wo Baumaßnahmen geschehen Lebensräume verschwinden und wie sich die Betroffenen fühlen könnten (siehe Karlchen)!! Hier wird dieses Posting aber von einigen Leuten für ihre Gewaltfantasien mißbraucht, deshalb bitte ich das Netzwerktutorium dieses Posting zu löschen.

    Gruß Karlchen
  • Das siehst Du nicht ganz richtig!
    Unglücklicherweise war Dein Posting eines der ersten und somit haben einige (mich eingeschlossen) ersteinmal versucht herauszufinden, was dieses neue Forensystem hergibt.... :wink:
  • Karlchen schrieb:
    Das wo ist Karlchen Posting sollte darauf aufmerksam machen, dass wo Baumaßnahmen geschehen Lebensräume verschwinden und wie sich die Betroffenen fühlen könnten (siehe Karlchen)!! Hier wird dieses Posting aber von einigen Leuten für ihre Gewaltfantasien mißbraucht, deshalb bitte ich das Netzwerktutorium dieses Posting zu löschen.

    Gruß Karlchen

    eek13.gif

    dark2.gif
  • Wer hat denn diesem hirnamputierten sir charly oder wie das sich scheinbar hochintelligenten Vollsuffgerät ,sonst noch nennt , erlaubt in dieses Forum zu krixeln.

    P.S. Liebling , ich vermisse dich so sehr und es tut mir leid , dass ich eben nicht die Tür für dich geöffnet habe.
  • :oops: Hallo Schatz -

    war eben völlig verwundert über die heimlichen Geständnisse , auf die ich eben im Forum getroffen bin.

    Aber natürlich werde ich zurückkommen.

    In Liebe :)
  • :oops: Ich find es so süß Schatz , dass Du mir noch einmal verzeihen kannst.

    :evil: Ich stecke schnell noch ein paar Kerzen an und geh Du noch mal schnell am Automaten vorbei. Hauchzart bitte !

    Es soll der schönste Abend seit langer Zeit werden . Ich freu mich
    Es wird schon fluppen.

    "Er" lebe hoch :!:
  • Oh mann, ihr da im Studenten-Dorf braucht dringend ein eigenes Forum...
  • Erstmal herzlichen Dank Daniel für deine Antwort. Das unscheinbare Studentendorf mischt mit. Ich bin dankbar dass Ihr hier ein Forum geschaffen habt, wo jeder mitmachen kann. So ist die Figur Karlchen entstanden, ob wir ein eigenes Forum brauchen sei dahingestellt. Fakt ist, dass sich einige Leute daneben benommen haben, das muss gesagt werden.

    Gruß Karlchen
  • Nun ja, irgendwie geschah das ganze um die Möglichkeiten des Forums auszuloten. Im übrigen denke ich schon, dass wir uns, im entferntesten Sinne :) , schon mit der Zersörung von Karlchens Lebensraum und auch ihm selbst natürlich befasst haben, welches auch nicht als eine lobenswerte Tat dahingestellt bleiben darf! :!:
    Es ist nur interessant zu sehen wie sich eine solche Situation zuspitzen kann.

    Mal abgesehen davon und von allen moralischen Bedenken:
    :arrow: Ich hatte einen riesen Spaß!
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.